Meldung Förderprogramm Luftfilter

Mit diesem Formular nehmen Sie eine trägerweite Anmeldung für den Mittelbedarf zum Förderprogramm des Landes für die anteilige Finanzierung bei der Anschaffung von mobilen Raumluftfiltergeräten und von CO2-Sensoren durch kommunale und freie Träger für Schulen und Kindertageseinrichtungen vor.

Gefördert werden mobile Luftfiltergeräte für Räume in Schulen und Kitas mit eingeschränkter Lüftungsmöglichkeit sowie nachranging für Räume, die keine Einschränkung in der Lüftungsmöglichkeit haben.
Außerdem wird die Beschaffung von CO2-Sensoren mit 50% des Kaufpreises gefördert.

Das einmalige Förderprogramm des Landes umfasst insgesamt 60 Mio. EUR für Schulen und 10 Mio. EUR für Kindergärten.
Das Land fördert die Anschaffung mit einem Anteil von 50 Prozent, der Höchstbetrag für ein vom Land gefördertes mobiles Raumluftfiltergerät beträgt 2.500 €. Bei mobilen Raumluftfiltergeräten wird auch eine anteilige Übernahme von Miet-/Leasingkosten ermöglicht.

Mit dieser Meldung melden Sie** verbindlich den Mittelbedarf für Ihren Träger** an. Eine Bestätigung über die Höhe der für Sie reservierten Mittel geht Ihnen per E-Mail an die angegebene Adresse zu. Bitte beachten Sie, dass Sie mit der Reservierung der Mittel auch verbindlich erklären, die Mittel, der Förderrichtlinie entsprechend zu investieren und die Kofinanzierung zu erbringen. Realistische, am tatsächlichen Bedarf je Fördertatbestand orientierte Meldungen werden im Hinblick auf eine schlussendliche Förderung durch das Programm vorausgesetzt.

Die nach diesem Meldeverfahren und einem weiteren Meldeverfahren ggf. nicht reservierten Mittel je Förderlinie stehen nach Meldungseingang ohne Priorisierung zur Verteilung nach Antragseingang den jeweils in der Förderlinie Berechtigen (Schulen oder Kindertageseinrichtungen) zur Verfügung.

Nachdem der Träger in Vorleistung gegangen ist, kann er mit dieser Bestätigung und entsprechenden Belegunterlagen bei der L-Bank einen Antrag auf Auszahlung der Mittel stellen.

Beachten Sie bitte unbedingt, dass bei den Eintragungen der Bedarf der Fördermittel gefragt ist. Es handelt sich um maximal 50% des Investitionsvolumens. Es sind nicht die Gesamtinvestitionen einzutragen.

Für Fragen steht Ihnen die Mailadresse raumluftfilter@km.kv.bwl.de zur Verfügung.

Bereitgestellte Dateien

Formular

Bitte geben Sie als kommunaler Träger den Namen Ihrer Kommune an, als privater Trägerr den Namen Ihres Trägerunternehmens bzw. Ihrer Einrichtung sofern nur eine Einbrichtung in der Trägerschaft der Ihrer Institution liegt.
Förderfähig sind nicht nur mobile Geräte in Unterrichtsräumen / Gruppenräumen, sondern insbesondere auch mobile Geräte in Betreuungsräumen, Schlafräumen und Mensen. Nicht förderfähig sind mobile Geräte in Lehrerzimmern, Büros oder Räumen der Verwaltung, da diese Räume nicht der Nutzung durch Kinder dienen. Geben Sie bitte die anderen Förderfähigen Räume bei der Gesamtzahl mit an, sofern Sie für solche Räume Ausstattung beschaffen wollen.
Räume mit eingeschränkter Lüftungsmöglichkeit sind nach der Definition des Umweltbundesamtes Räume, deren Fenster nur kippbar sind oder die nur über Lüftungsklappen mit minimalem Querschnitt verfügen und in denen keine raumlufttechnische Anlage installiert ist.
Hier und im Folgenden geben Sie bitte Bruttobeträge an.
Im Falle von Leasing oder Miete beziehen Sie bitte den Betrag auf die drei Jahre der Zweckbindungsfrist.
Bitte geben Sie die Fördermittelbeträge (also max. 50% des Anschaffungspreises) an.
Zurück Weiter
Inhalt wird geladen...